Suedlink Natur-Highlights im Foto festgehalten

 

Hier werden in wenigen Sekunden die Tweets der Bürgerinitiative Weserbergland eingeblendet.



Bitte ein wenig Geduld.




Tweets sind Kurzbeiträge verschiedener Internet-Nutzer bei dem Kurznachrichtendienst Twitter.

 

Auf dieser Seite geht es normalerweise um Natur, Wildlife, Naturfotografie, Hobbyfotografie, Landschaftsfotografie, Tierfotografie, Tierbilder und natürlich um Urlaub, z.B. in der schönen Bretagne. Augenblicke, die in der Natur vielleicht wegen des besonderen Lichts oder einer schnellen Bewegung nur kurz zu sehen sind, dauerhaft festzuhalten, das ist das Wertvolle an der Fotografie.

Leider muss ich aus gegebenem Anlass auf dieser Seite nun darauf hinweisen, daß unsere schöne Landschaft eventuell von einer Monster-Stromtrasse verschandelt wird. Wie es hier in Meiborssen und Umgebung heute noch aussieht, dass könnt Ihr auf den weiteren Unterseiten dieser Homepage sehen.

Wenn Euch die Seite oder die Fotos gefallen, dann würde ich mich über einen Gästebucheintrag sehr freuen.

Viel Spass beim Stöbern....

Wer jetzt noch Lust hat: Viel Spass beim Besuch meiner kleinen Galerie aus den Bereichen Natur-, Tier- und Landschaftsfotografie!

Alle auf dieser Homepage mit den zugehörigen Ordnern und Unterordnern gezeigten Bilder unterliegen dem Copyright! Jedwege Verwendung dieser Bilder besonders zu kommerziellen Zwecken bedarf meiner ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung! Siehe auch die im Disclaimer genannten Bestimmungen.


Friedrich Wegener

Der Sommer ist vorbei, der Herbst und das Schmuddelwetter kommen zurück. Aber selbst das hat seine Reize.


Alle aktuellen Informationen jetzt hier:
www.biweserbergland.wordpress.com

Liebe Mitstreiter,
damit wir mehr Platz für aktuelle Informationen im Internet haben, und ich dafür nicht meine Seite „opfern“ muss, habe ich eine neue Web-Seite angelegt. Auf dieser Seite werde ich immer alle wichtigen Informationen einstellen, z.B.:
    - Hintergrundinformationen bieten,
    - auf anstehende Termine hinweisen,
    - über Aktivitäten berichten,
    - ...
Wer nichts verpassen möchte, der kann sich auf der neuen Seite registrieren lassen (auf „Folgen“ klicken, E-Mail-Adresse angeben und dann in der empfangenen E-Mail über den Link bestätigen). Jeder registrierte Nutzer bekommt jedesmal dann eine E-Mail, wenn ich etwas Neues auf der Seite einstelle. Auch Kommentare zu den Beiträgen sind möglich.

Über viele Besucher würde ich mich sehr freuen.
Bitte gebt diese Informationen auch an andere Interessierte
weiter.
Da ich auch nur zwei Hände habe werde ich die Südlink-
Aktivitäten auf dieser Seite etwas zurückfahren.

Also bis gleich auf der neuen Seite ;-)
Friedrich


Meiborssen könnte von 3 Seiten eingeschlossen werden (roter Trassenvorschlag).

Diese neuen, roten Trassenvorschläge sind angeblich das Ergebnis der bisherigen Bürgerproteste.


Auch die gelbe Trasse ist für Vahlbruch eine Katastrophe. Diese würde sich in einem engen Kanal zwischen den Windkraftanlagen und der Wohnbebauung hindurch zwängen.


Mit den neuen Trassenvorschlägen will man die Bürger aus den jeweils betroffenen Orten gegeneinander aufbringen.


JETZT SIND ALSO WIR DRAN.


Alle Bürger der Gemeinde Vahlbruch - Meiborssen müssen gemeinsam gegen die Trasse kämpfen!


Die nachweisbaren, elektromagnetischen Felder stehen unter Verdacht Leukämie zu verursachen.

Es geht also NICHT nur um die Verschandelung unserer Landschaft.


Bayern will den norddeutschen Strom nicht. Wir sollten das berücksichtigen und bundesweit auf denzentrale Energiequellen setzen. Die Trassen dienen dazu die heutigen Quasi-Monopolisten zu stärken.


Die Masten benötigen eine Grundfläche von 20*20m = 400m2, das ist auch für Landwirte keine Freude.


Teilweise, dort wo die Masten sehr hoch sein müssen, damit z.B. Täler überspannt werden können, soll die Grundfläche für die Masten noch erheblich grösser sein.







Weiter unten könnt Ihr sehen, wie es heute noch ohne Masten aussieht. Vielleicht sollte ich diese Fotos gut aufheben.

Wichtige Links mit weiteren Informationen:


LESENSWERTE Informationen zur sogenannten Antragskonferenz (aus einem bereits laufenden Verfahren)


Wut und Frust auf der Tennet-Veranstaltung am 08.10.2014 in Hameln (Beitrag von RadioAktiv)


Was sagt unsere SPD Bundestagsabgeordnete Frau Lösekrug-Möller zur Trasse (08.10.2014)


Bürgerinitiative Weserbergland  - gemeinsam sind wir stärker


Informationen vom Landkreis Holzminden zum Südlink (#suedlink)


Aktuelle Informationen zu den neuen Trassenvorschlägen inkl. Landkarte auf der Meiborssen von 3 Seiten eingeschlossen wird.


Das müssen Sie zur Stromtrasse Südlink wissen (Hannoversche Allgemeine)


Übrigens:
lt. WDR kann es sein, daß die Doppel-Trasse langfristig auf 3-4 Trassen erweitert wird. Für eine Doppel-Trasse werden breite Schneisen in unsere Wälder geschlagen, die Angaben über die Breite der Schneisen gehen weit auseinander: von 100m bis zu 1000m. Das sollte auch die Mitglieder der Forstgenossenschaft interessieren. Und unser Wald wäre erheblich betroffen!


Wenn

  1. 1die Landflucht in unseren Gemeinden eingesetzt hat,

  2. 2unser Trinkwasser durch die Fundamentierungsarbeiten der Masten kontaminiert wurde,

  3. 3die ersten Leukämiefälle aufgetreten sind und eine Gesundheitsgefährdung durch die Wissenschaft bestätigt wurde,

  4. 4unsere Immobilien neben der Trasse nichts mehr wert sind,

  5. 5die Entschädigung für die Grundeigentümer  (Baufläche für Masten) verpufft ist,


dann ist es zu spät auf die Barrikaden zu gehen. Der Aufruf der Bürgerinitiative „BI-Weserbergland“ richtet sich daher an alle Bürger, endlich aufzuwachen und sich an Maßnahmen gegen diesen Trassenbau aktiv zu beteiligen!


  1. 1beobachtet die Ankündigungen für Termine auf dieser Homepage bzw. auf der Homepage der BI-Weserbergland

  2. 2schreibt Tennet auf deren Homepage Eure Bedenken und Ängste (je detaillierter und fundierter desto besser)

  3. 3geht zu der geplanten Infoveranstaltung von Tennet (08.10.2014 in Hameln, Altes Hallenbad, Hafenstrasse 19)

  4. 4zeigt Präsenz bei Veranstaltungen (Info-Veranstaltungen, Demos etc.)

  5. 5unterstützt Unterschriftenaktion gegen die SuedLink-Stromtrasse

  6. 6schließt Euch der BI-Weserbergland an

  7. 7veröffentlicht Leserbriefe (z.B. in der lokalen Presse)

  8. 8informiert Euch, redet über das Thema so oft Ihr könnt und wo Ihr wollt, fungiert als Multiplikatoren!

Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (B.Brecht)

An wen kann ich meine Einwände senden?

TenneT (schlägt Trassenverläufe vor):

E-Mail: suedlink(at)tennet.eu

Online-Formular: http://suedlink.tennet.eu/suedlink-im-dialog.html

Bundesnetzagentur (entscheidet über endgültigen Trassenverlauf):

Telefon: 0800 638 9 638

E-Mail: info(at)netzausbau.de

Post-Brief: Bundesnetzagentur

             Stichwort: Bürgerservice Netzausbau

                 Postfach 80 01

                 53105 Bonn